Automatisierte Handelssysteme für Metatrader 4

 


 

          

Forex Broker

 

 

Unterschiedliche Brokertypen
 

Als Trader sollte man nicht nur allgemein Bescheid wissen, sondern sich vielleicht auch für die richtige Gruppe von Brokern entscheiden können. Zum einen gibt es die ECN Broker. ECN steht für Electronic Communication Network und der ECN Broker stellt der Definition entsprechend einen eigenen Devisenmarkt dar, auf dem die Kunden des ECN-Brokers handeln. Über diese Art von Broker stolpert man kaum oder gar nicht ungewollt. Die Retail Broker (auch als Market Maker bezeichnet) findet man leichter und darunter versteht man meist die Standard FOREX Broker. Auch der Einstieg in den Forex-Handel ist mit den Retail-Brokern sehr leicht bzw. wird durch die Broker selbst stark gefördert.


Unterschiedliche Struktur
 

Der Retail Broker, oftmals auch als Market Maker bezeichnet, orientiert seine Kurse an denen, die sein Liquiditätsversorger (z.B. Großbanken) ihm vorgeben und addiert hierzu seinen Spread. Er nimmt Orders seiner Kunden entgegen und, je nach Broker, sichert sich selbst dadurch ab, dass er selbst am Interbankenmarkt Handelspositionen eröffnet, die gleichlautend mit der Summe der Handelspositionen seiner Kunden sind. Man spricht hier auch vom so genannten hedgen oder hedging von Positionen. Durch dieses Verhalten verliert der Retail Broker kein Geld wenn seine Kunden gewinnen und umgekehrt. Er verdient lediglich an den Spreads. Auf der anderen Seite, wenn die Kunden zu schnell handeln und dabei noch Gewinne erzielen, bleibt dem Retail Broker keine Zeit mehr, die Positionen seinerseits auch nochmal abzusichern. Aus genau diesem Grund ist die Verwendung einer FOREX Scalping Strategie bei den meisten Market Makern unerwünscht und verboten.
Im Gegensatz hierzu kann der Kunde über einen ECN Broker handeln wie er will - denn ein ECN Broker ist an sich selbst eine Börse auf der die Kurse durch Angebot und Nachfrage der Kunden des Brokers entstehen. Zu guter letzt gibt es auch noch den STP Broker, der quasi wie ein Retail Broker agiert, die Positionen seiner Trader aber direkt an den Interbankenmarkt weiterreicht.



Doch Vorsicht bei Market Maker
 

Einige Dealing Desk Broker bzw. Market Maker, scheinen sich jedoch für den einfachen und unethischen Weg zu entscheiden um ihren Schnitt zu machen und leben von den Verlusten Ihrer Kunden.

Eine Möglichkeit, die Performance zu Ungunsten des Traders zu manipulieren, ist das sogenannte “Stop Fishing”. Die Kenntnis über die platzierten Stop- und Take Profit Orders, könnte den Market Maker dazu verleiten, durch Interventionen den Ausgang der Trades zu seinen Gunsten zu beeinflussen.

Nachweisen läßt sich so etwas wahrlich schwer. Allerdings besteht die Möglichkeit, sich gegen derartige Eingriffe zu schützen. Nutzer der Trading Plattform “MetaTrader”, können bei fast jedem EA mittels der Einstellung “Stealth” ihre Orders vor den Augen des Market Makers verbergen und brauchen sich über eine mögliche Manipulation durch “Stop Fishing” keine Gedanken mehr machen.
Als ECN-Broker Empfehle ich IC Market wo ich ebenfalls mehrere Konten habe.

 

Der Forex-Broker
 

Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Devisenhandel ist ein Forex Broker, der dem Trader erst den Zugang zur Forex ermöglicht. Doch was zeichnet einen guten Forex Broker aus? Eine Mindestvoraussetzung sollte die Bereitsstellung von Realtime-Kursen sein, um ein schneller und marktgerechtes Handeln zu ermöglichen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, wenn der Forex Broker über verschiedene Analyse- und Charting Tools verfügt und insbesondere für Einsteiger einen kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Demo-Account bereitstellt.
Die einzelnen Broker unterscheiden sich außerdem in der Mindesteinlage, die vom Anleger erbracht werden muss, ebenso wie durch die Anzahl der handelbaren Währungspaare. Je nach dem, ob nur mit den gängigen Währungen, oder auch mit exotischen Devisen gehandelt werden möchte, spielt gerade dieser Punkt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung.
Einige Forex Broker haben außerdem Trainingsprogramme im Angebot, die von Anfängern und auch Fortgeschrittenen zum Ausbau des Fachwissens hinsichtlich des Devisenhandels genutzt werden können. Ein guter Support, der möglichst 24 Stunden täglich bereitsteht, sollte bei einem guten Broker ebenfalls nicht fehlen. Auch interessant: bietet der Broker verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten für den Account. Ein eventuell integriertes Realtime- Nachrichtensystem ermöglicht außerdem, Kursentwicklungen zu verstehen und Ein- und Ausstiegszeitpunkte rechtzeitig erkennen zu können. Nicht selten reagieren die Devisenkurse bereits extrem kurze Zeit nach einer Meldung über wirtschaftliche oder politische Ereignisse. Wer schnell informiert ist, kann rechtzeitig reagieren und seine Handelsentscheidungen entsprechend ausrichten.

 

Demokonto zum Üben
 

Die meisten Forex-Broker bieten ein Demokonto an auf dem der Umgang mit der eingesetzten Trading-Software geübt werden kann. Man sollte beachten, dass diese Zugänge oft zeitlich beschränkt sind. Längere Testzeiträume oder vielleicht sogar unbegrenzte Zugänge könnten von Vorteil sein.

 

Maximaler Hebel (Leverage)
 

Der maximale Hebel gibt an, mit welchem tatsächlichen Geldeinsatz sie welche Transaktionen durchführen können. Der Charme des Tradings an der Forex liegt ja gerade darin, dass man mit geringem Einsatz große Summen bewegen kann. Ein Beispiel: bei einem Hebel von 100 kann man mit einem Einsatz von US$ 100,- an der Forex ein Währungspaar im Wert von US$ 10.000,- handeln.

 

Margin
 

Die Margin ist eine Sicherheitsleistung des Traders gegenüber dem Forex-Trader. Der Broker schützt sich damit vor Verlusten, die sonst aus dem Trading enstehen könnten. Verlangt der Broker z.B. eine Mindestmargin von 1% benötigt man bei einem Hebel von 1:100 und einem Handelsvolumen von US$ 10.000,- eine Margin in Höhe von US$ 100,-.

 

Forex Broker Vergleich

 

 
broker-liste.de myfxbook.com/forex-broker-spreads
100forexbrokers.com fxintel.com/live/
broker-bewertungen.de forexbrokerguide.com

forextradingforen.de/forex-broker

forexpeacearmy.com/public/forex_broker_reviews

 

_____________________________________________________________________________________________________________________

Risikowarnung - Der Handel mit den von hier angebotenen Produkten (z. B. Devisen, CFDs, Futures) birgt ein hohes Risiko für Ihr Vermögen, bis hin zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals und darüber hinausgehende Verluste. Der Abschluss derartiger Geschäfte setzt vertiefte Kenntnisse in Bezug auf diese Finanzinstrumente oder eine eingehende fachliche Beratung voraus. Gute Ergebnisse in der Vergangenheit garantieren keine positiven Resultate in der Zukunft. Alle Informationen und Produkte, welche ich auf meiner Seite anbieten oder bewerbe sind keine Aufforderung zum Kauf und sind für Sie auch absolut keine Garantie am Forex Markt Geld zu verdienen. Weder der Autor noch der veröffentlichende ist verantwortlich für den Verlust der aus den Informationen oder der Nutzung der Website entsteht. Dies gilt auch für die E-Books, Seminare und andere digitale Informationen. Alle Inhalte gelten ausschließlich als Informationen. Ich bin ausdrücklich kein professionelles Berater-Team. Bitte lassen Sie sich deshalb immer von unabhängiger Seite nochmals Beraten.
_____________________________________________________________________________________________________________________

 


 
Disclaimer